Sonnenschule Attendorn

 Grundschule der Hansestadt Attendorn
Katholischer Standort Westwall
Gemeinschaftsteilstandort Neu-Listernohl

22.06.2018

Dritte Schuljahre der Sonnenschule besuchen Freilichtmuseum Hagen

Als diesjährigen Tagesausflug entschieden sich die Klassen 3a, b und c der Sonnenschule für das nahegelegene Freilichtmuseum in Hagen. Voller Spannung und Vorfreude begaben sich die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf die Busfahrt zum Museum. Der Wetterbericht war leider nicht so gut, was sich auch unterwegs mit viel Regen bestätigte. So waren sowohl Lehrer, als auch Kinder ziemlich durchnässt und zunächst nicht sonderlich gut gelaunt, da sie befürchteten, dass dieses Wetter anhalten würde. Diese Befürchtung bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Die Wartezeit unter dem Dach wurde dazu genutzt, die drei Klassen auf fünf Gruppen aufzuteilen, welche sich dann durch das Museum bewegen und die vielen Sehenswürdigkeiten erkunden konnten. Es gab vieles zu entdecken und die Kinder sahen sich begeistert die Werkstätten und Handwerksberufe der früheren Zeiten an.

IMG 20180622 WA0021

Als Highlight stand dann für jede Gruppe eine geführte Aktion auf dem Programm. So beschäftigte sich eine Gruppe mit der Herstellung von Papier. Hier wurde der Vorgang des Recyclings besprochen. Die Kinder lernten, wie man aus alten Zeitungen, neues Papier mit einem Wasserzeichen herstellt.

IMG 20180622 WA0015 Eine weitere Gruppe befasste sich in der historischen Druckerei mit dem Buchdruck seit Gutenberg. Die Schülerinnen und Schüler erstellten mit alten Lettern und einer Presse einen eigenen Brief, welchen sie zum Andenken behalten konnten.

IMG 20180622 WA0023

In der Forschergruppe ging es zunächst um die Zusammensetzung verschiedener Stoffe und deren Eigenschaften. Die Kinder erforschten Fasern unter einem Mikroskop, überprüften unterschiedliche Papierarten auf deren Reißfestigkeit und erfuhren viele interessante Details zum Recycling von Wertstoffen.

IMG 20180622 WA0004

In der Gruppe zur Ölherstellung gingen Die Kinder der Frage nach, was man tun muss, um ein gutes und sauberes Speiseöl zu erhalten. So gab es zunächst eine kurze Einführung in die Pflanzenkunde gespickt mit theoretischen Aspekten, bevor es danach an den praktischen Teil ging. Hier hatten die Nachwuchshandwerker nun die Möglichkeit, aus Sonnenblumenkernen ihr eigenes Öl zu gewinnen.

Die fünfte Gruppe traf sich bei der historischen Dampfmühle. Zunächst wurde den  Kindern ein Einblick in die Arbeit eines Müllers von früher gegeben und gezeigt, welche Techniken vor der Dampfmaschine genutzt wurden, um die teilweise tonnenschweren Mühlsteine zu bewegen. Auch bei dieser Aktion stand natürlich die praktische Erfahrung der Kinder im Vordergrund. So durften die Schülerinnen und Schüler auf einem alten Mühlstein aus Getreide ihr eigenes Mehl mahlen.

Alle Gruppen zeigten großes Interesse und hatten viel Spaß auf diesem Ausflug. Auch das anfänglich schlechte Wetter hatte sich gebessert und die Sonne schien wieder. Viele der Schülerinnen und Schüler wären gerne noch länger im Museum geblieben. Zum Abschluss gab es noch die Möglichkeit, historisch hergestellte Waren, z.B. Brot, Wurst, Marmelade etc., oder aber andere Andenken in Form von selbstgeschnitzten Holzlöffeln, geschmiedeten Nägeln o.ä. zu erwerben. Dies wurde nochmals ausführlich genutzt, bevor es dann auf die Heimreise Richtung Sonnenschule ging. Es war ein schöner Ausflug und die kleinen Nachwuchshandwerker hatten zu Hause bestimmt eine Menge zu erzählen.

IMG 3723IMG 3726

Aktuelles 2019

Alle Beiträge

Aktuelles 2018

Aktuelles 2017

Aktuelles 2016

Aktuelles Archiv